Tankverfüllung und Tankausbau

Ökologisch unbedenkliche Außerbetriebnahme für langfristige Sicherheit

Bleibt ein Tank nach seiner endgültigen Außer­betrieb­nahme im Erdreich liegen, muss er nach erfolgter Stilllegung mitsamt seinen Schächten mit einem festen, ökologisch unbedenk­lichen Füll­stoff verfüllt werden. Als Füll­material eignen sich z.B. Sand, staub- oder granulat­förmiges Gesteins­mehl oder Quarzkies. Dieses Material wird von speziell ausgerüsteten Silo-Fahrzeugen in notwendiger Menge pneumatisch, d.h. mit Luftdruck, über flexible Schlauch­leitungen bis zum Tank gefördert und eingebracht. Durch die Verfüllung soll der Gefahr eines möglichen Einbrechens des hohlen und korrodierten Behälters mitsamt des darüber befind­lichen Erd­materials entgegengewirkt werden. Eine Verfüllung wird bei allen Erdtanks gefordert, die in überfahrbaren Bereichen liegen und bei denen die Stabilität des Behälters auf Dauer nicht gewährleistet ist.

Alternativ kann der unter­irdische Behälter auch als Regen­wasser­zisterne weiter­verwendet werden (siehe Rubrik Tankumrüstung). Dies erfolgt in Absprache mit dem Sach­verständigen bei der Stilllegung des Tanks. Eine Verfüllung ist in diesem Fall nicht notwendig.

Tankverfüllung – Ablauf und beinhaltete Leistungen

Folgende Leistungen sind bei der Tank­verfüllung, hier am Bei­spiel eines Heizöl-/Diesel-Tanks, enthalten:

  • An- und Abfahrt
  • fachgerechte Tankreinigung inklusive Entsorgung der Rückstände
  • chemisches Auswaschen des Behälters
  • Voll­ständiges Entleeren, Spülen, Demontage und Verschließen der vorhandenen Rohr­leitungen (Füll-, Lüftungs- und Ölleitungen)
  • Demontage der Tankarmaturen
  • Anbohren des Innen­mantels an der tiefsten Stelle und Absaugen und Entsorgen der restlichen Kontroll­flüssigkeit (falls vorhanden)

    UND, wenn eine Innenhülle eingebaut war:

  • Ausbau und Entsorgung der Innenhülle inkl. der Zwischen­lage zwischen Tank und Innen­hülle
  • Entfernung des Leck­anzeige­geräts
  • Abnahme des Tanks durch einen zuständigen Sach­verständigen (z.B. durch TÜV oder DEKRA) gemäß der Anlagen­verordnung (VAwS) und dem WHG, inkl. Termin­vereinbarung mit dem Sach­verständigen und Hilfe­stellung bei der Abnahme
  • Lieferung von zugelassenem Füll­material und Einbringung desselben in den Tank (der Tank muss mit dem LKW anfahrbar sein)

Tankausbau/Tank-Demontage, Entsorgung oder Tankankauf:

Wir demontieren und entsorgen Ihren Tank bzw. Ihre Tankanlage inkl. der zugehörigen Versorgungs­leitungen fachgerecht – angefangen bei kleinsten Batterie­tankanlagen im Ein­familien­haus bis hin zu kompletten Groß­tankanlagen der Industrie.
Bestimmte Tanktypen und -größen kaufen wir zu Höchstpreisen an (Tankankauf).

Fordern Sie gerne ein unver­bind­liches Angebot an.

Nutzen Sie hierfür am besten unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.
Unser Herr Jörg Müll steht Ihnen für alle Fragen zum Thema Tank­verfüllung und Tank­demontage gerne zur Verfügung.

Sie erreichen ihn unter der Nummer 07251/9151-12 oder per E-Mail an j.muell@barth-tank.de.

SCHNELLZUGRIFF

 
0