Löschwassertanks

Ihr Spezialist für Löschwasserbehälter neu und gebraucht - große Auswahl und günstige Preise - Verkauf oder Vermietung sowie Ankauf

Die von uns angebotenen Löschwasser­behälter und Zisternen entsprechen alle der DIN 14230 in der neuesten Fassung. Sowohl unter­irdische als auch ober­irdische Lösch­wassertanks können wir neu und gebraucht in jeder beliebigen Größe aus Stahl, Edelstahl, Kunststoff oder Beton anbieten. Neubehälter erhalten Sie wahlweise werks- oder orts­gefertigt.

Bevor­zugen Sie einen gebrauchten, kosten­günstigeren Lösch­wassertank, können wir auf unseren umfangreichen Lager­bestand zurückgreifen und Ihnen Lösch­behälter jeder Größe mit deutlich kürzeren Lieferzeiten – auch bei internationalen Lieferungen – anbieten.

Alternativ zum Kauf vermieten wir Ihnen bei Bedarf auch Löschwasser­behälter. Füllen Sie bei Interesse einfach unser Kontakt­formular Tankvermietung aus oder rufen Sie uns an unter 07251/91510.

Schwarz beschichteter, unterirdischer Löschwassertank während des Erdeinbaus, am Kran hängend, Wassertank von Firma Tank und Apparate Barth GmbH

Armaturen und Zubehör

Selbst­verständlich liefern wir Ihnen zu Ihrem Lösch­wassertank die zugehörigen Löschwasser­armaturen nach DIN 14244. Dazu gehören eine Entlüftungs­leitung und eine Saug­leitung mit Feuer­wehr­kupplung. Die Saug­leitung darf maximal 10 Meter lang sein. Ab einer Lösch­tankgröße von 150.000 Litern benötigen Sie mindestens 2 Saug­leitungen, ab 300.000 Litern Fassungs­volumen mindestens 3 Saug­leitungen. Diese Leitungen beginnen im Lösch­wasser­behälter mit einer Antiwirbel­platte und enden außerhalb des Tanks mit einer Feuer­wehr­kupplung in unterschied­lichen Ausführungen. Auf Wunsch übernehmen wir gerne den Einbau des Löschwasser-Zubehörs sowie die komplette Verrohrung der Behälter, beispiel­sweise wenn mehrere Lösch­wassertanks kommunizierend miteinander verbunden werden sollen.

Alle Details zum Lösch­wassertank und dessen Einbau müssen mit den zuständigen Behörden und der örtlichen Feuerwehr abgestimmt sein. Bitte informieren Sie sich über Ihre örtlichen Brandschutz­bestimmungen.

Wir beraten Sie gerne bei allen Fragen rund um das Thema Lösch­wassertank – von der Lieferung, über den Einbau und die Verrohrung bis hin zur Isolierung von oberirdischen Behältern aus Frost­schutz­gründen.
­
Außerdem kaufen wir auch Löschtanks. Falls Sie einen Löschwasser­behälter abzugeben haben, freuen wir uns über Ihr Verkaufs­angebot. Nutzen Sie dafür am besten unser Formular Tankankauf oder rufen Sie uns an unter 07251/91510.

Einbau

Mehr erfahren ▼
Der Einbau ist grundsätzlich bauseits zu organisieren, da wir die örtlichen Gegeben­heiten nicht kennen. Wir liefern Ihnen den Lösch­wassertank bis an die Baugrube, deren Mindest­abmessung wir Ihnen auf Wunsch gerne vorgeben. Bei einem unterirdischen Löschwasser­behälter muss die Baugrube anschließend wieder verfüllt werden. Idealerweise liegt der Tank auf einem 200 mm Sandbett mit einer Korngröße von 0-2 mm. Wichtig ist, dass Sie beim Einbau eines Stahltanks keinen Kies zum Verfüllen verwenden, da in Verbindung mit der Erd-Feuchtigkeit Kieselsäure entstehen kann, die den Stahltank angreifen könnte. Der Tank muss eine Erdüber­deckung von mindestens 800 mm aufweisen, damit er frostfrei liegt. Dabei ist auch der frostfreie Verlauf sämtlicher Leitungen zu beachten. Die oberirdische Lagerung von Löschwasser sollte nur dann zum Einsatz kommen, wenn dies unvermeidlich ist, da die Frost­freiheit von Tank und Leitungen in diesem Fall nur durch eine Isolierung und/oder Heizung gewährleistet ist.

Befindet sich Ihr Tank in einem überfahrbaren Bereich, muss die Erdüberdeckung inklusive der Fahrbahn mindestens 1.000 mm betragen. Die maximale Überdeckung beträgt 1.500 mm. Liegt sie darüber, muss die Tankstatik überprüft und der Behälter ggf. verstärkt werden. Sollte aufgrund der örtlichen Gegebenheiten das Risiko des Auftriebs des Behälters durch Grundwasser, Schichtwasser o.ä. bestehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, den unterirdisch eingebauten Löschwasser­behälter zu sichern.

Die Relevanz von Löschwasserbevorratung

Mehr erfahren ▼
Die Bevorratung von Löschwasser spielt überall dort eine zentrale Rolle, wo Gebäude und Anlagen nicht an die öffentliche Wasser­versorgung angeschlossen sind, die Wasser­versorgung im Brandfalle nicht ausreichend ist und auch öffentliche Gewässer nicht ausreichend bzw. begrenzt sind.

In diesen Fällen wird oft seitens der Behörden die Bereit­stellung von Löschwasser in ausreichender Menge vorge­schrieben.

 

oder telefonisch unter 07251/9151-12
oder per E-Mail an j.muell@barth-tank.de
Hr. Müll steht Ihnen gerne zur Verfügung

 

SCHNELLZUGRIFF

 
0